Drittes Konzert der Orgelwochen

Konja Voll spielt am Donnerstag, 17. September um 20 Uhr eine Bach-Partita und Raritäten von Fridthjov Anderssen und Naji Hakim in der MIchaelskirche.

Konja Voll präsentiert im dritten Konzert des traditionsreichen kleinen Orgelfestivals einige Bensheimer „Uraufführungen“, aber auch mit der Choralpartita „Sei gegrüßet, Jesu gütig“ eines der schönsten Variationenwerke aus der Feder von Johann Sebastian Bach.

Zwei Werke des norwegischen Romantikers Fridthjov Anderssen rahmen das Konzert. Der hierzulande fast unbekannte Komponist verbindet in seinem „Hochzeitsmarsch“ und der großangelegten Choralfantasie „Aus tiefer Not“ eine von Felix Mendelssohn Bartholdy geprägte Klangwelt mit Einflüssen seiner nordischen Heimat.

Ein in jeder Hinsicht spannendes Werk ist „Chant de Joie“ des zeitgenössischen libanesisch-französischen Komponisten Naji Hakim. Das von einem alttestamentlichen Jubelpsalm inspirierte Stück ist ein virtuoser Mix aus Klangfarben, Rhythmen und Melodien. Eine halbe Stunde vor Konzertbeginn, also um 19.30 Uhr, wird Konja Voll in der Kirche eine kleine Einführung in dieses Werk geben.

Eine Voranmeldung für das Konzert ist nicht notwendig, wird aber empfohlen. Die telefonische Voranmeldung ist möglich entweder im Gemeindebüro (06251/69237) oder bei Eva-Maria Weber (0172/6239856).

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Das Programm:

Fridthjov Anderssen (1867-1937)

Hochzeitsmarsch

 

Naji Hakim (*1955)

Chant de Joie

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Partita über den Choral « Sei gegrüsset, Jesu gütig »

 

Fridthjov Anderssen (1867-1937)

Fantasie über den Choral « Aus tiefer Not schrei ich zu dir »